+ + + NEUE REAKKREDITIERUNGSANGEBOTE FÜR DAS 1. HALBJAHR 2017 ONLINE + + + NEUE LfM-CAMPUS-RADIO-SEMINARE ONLINE + + +
 

Bürgerfunk

Geschichten erzählen, Beiträge vertonen, vielleicht sogar eine Sendung moderieren – Radio selber machen ist eine faszinierende Erfahrung. Der Bürgerfunk bietet hierzu eine für Alle zugängliche Möglichkeit. Eingebettet in das Programm des lokalen Hörfunks dient er dazu, das lokale Informationsangebot zu ergänzen und den Erwerb von Medienkompetenz, insbesondere von Jugendlichen, Schülerinnen und Schülern, zu ermöglichen und damit auch zur gesellschaftlichen Meinungsbildung beizutragen. Als wichtigen Bestandteil der Demokratie hat der Gesetzgeber die Beteiligung am Lokalfunk auch im §40 des Landesmediengesetzes NRW festgeschrieben.

Wer kann mitmachen?

  • Einzelpersonen und Bürgergruppen: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können am Bürgerfunk teilnehmen. In vielen Städten gibt es bestehende Bürgerfunkgruppen und Radiowerkstätten, auch bieten viele Bildungseinrichtungen entsprechende Kurse an, in denen man das für die Teilnahme nötige Zertifikat erlangen kann.

  • LehrerInnen und ihre Klassen, Jugendgruppen: Die Fähigkeiten des Hörens und Verstehens, aber auch das Erstellen und Präsentieren von eigenen Inhalten sind essenzielle Grundlagen von Medienkompetenz – und können gar nicht früh genug gelernt werden. Deshalb werden Schul- und Jugendradioprojekte von Grundschule bis Oberstufe gefördert.